• The Groomer

Es ist fast ein wenig "gschämig" - aber mein eigener Hund benimmt sich im Hundesalon derart wild, dass ich zwei weitere Hände benötige, um ihn ruhig zu halten. Bei der gegenwärtigen Wetterlage bringt eine Toilettage eh nicht viel bei ihm. Er findet jede Pfütze, jeden Kuhfladen, jeden Fuchsdreck. In ein paar Tagen kommt meine Mutter, und dann trimmen wir ihn sommerfit, mit akkuratem Foto, versprochen!



Nua kenne ich seit der Welpenzeit. Wie es sich für eine Südafrikanerin gehört, mag die 7-jährige Rhodesian Ridgeback-Hündin Wasserkontakt nicht sonderlich. Das Hundesalon-Prozedere hat sie aber stoisch über sich ergehen lassen.

Die Besitzerin brachte Nua zur Fellpflege zum Groomer. Die Hündin wurde ausgiebig geduscht und mit dem Föhn getrocknet. Danach wurden das letzte Winterfell kräftig ausgebürstet, die Krallen kontrolliert und die Ohren gereinigt. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Nua das Finishing-Gel so mag - aber ihre Besitzerin liebt den frischen Geruch.

Liebe Nua, du hast das ganz fein gemacht! Das nächste Mal übernachtest du ja vielleicht ohne Bad bei mir und Nuallain.



Heute hatte ich die liebenswerte Nera zu Besuch. Die 7-jährige schwarze Labrador-Hündin ist nominiert für den Oscar der bravsten Hunde bei The Groomer!

Ihre Besitzer wollten Nera gründlich waschen, föhnen und bürsten lassen.

Labradorhunde haben ein sehr dichtes, kurzes Fell. Mit dem Föhn kann schon sehr viel Haar ausgeblasen werden; danach wird diese Hunderasse mit einem Gummistriegel tüchtig ausgestriegelt, damit möglichst viel überflüssiges Haar herausgebürstet wird.

Das Fell von Nera ist nun bereit für die Sommermonate. Und sie riecht wieder wie ein Blümchen.

Liebe Nera, du bist ein Traumhund für jeden Groomer! Ich wünsche dir und deinen Besitzern einen ganz schönen Sommer!


Notes from the Grooming Table